Der Weg der Selbstliebe – 3 Übungen für dich

Eingetragen bei: Inspiration, Tipps&Methoden | 5

 

 

Selbstliebe ist ein Weg.

Sich annehmen, mit allem, was da ist.
Deinen Körper, deine Entscheidungen, deine Gewohnheiten,
deine Interessen, deine Geschmäcker, deine Wünsche. 

 

Ich glaube es kommt einerseits auf dein Mindset an.

Willst du dich selbst lieben oder glaubst du es geht nicht?

Ein weiterer wichtiger Punkt sind Übungen oder Rituale, die du in dein Leben einbinden kannst,
die dir helfen, dich selbst schön zu finden, dich anzunehmen, dir mit einem Lächeln selbst im Spiegel entgegen zu strahlen.

Hier sind drei Übungen für dich:

Probier aus, was dir gefällt und erzähl mir gerne von deinen Erfahrungen.

 

1) Dein Glücks-Glas

Nimm dir ein schönes Glas oder ein anderes Behältnis, das dir gefällt.

Jedes Mal, wenn etwas schönes passiert, an das du dich gerne erinnern möchtest, schreibst du es auf einen Zettel und legst in dein Glücks Glas.

Du kannst aufschreiben, wie du dich gefühlt, was du gesehen hast oder Gerüche beschreiben.
Ganz wie du diesen Moment für dich erlebt hast und fest halten magst.

Du kannst immer wieder in nach deinen Glücksmomenten greifen und dich an sie erinnern.

Wenn es dir gerade nicht gut geht, kannst du dich so wieder an positives und schönes erinnern und den Moment nochmal durch leben.

 

 

2) Dankbarkeits-Bullet-Journal

Schreibe jeden Abend für einen Monat auf wofür du dankbar bist.

Mindestens drei Punkte.

Versuche dich nicht regelmäßig zu wiederholen.

Dankbarkeit verändert deine Perspektive und kann dein Leben positiver machen.

Wenn du aus einem Blick des Mangels kommst und den Fokus darauf legst, was dir fehlt,

wirst du nie zufrieden sein oder genug haben.

Wenn du deine Dankbarkeit stärkst und die Dinge wahrnimmst, die da sind für dich, kommt du aus einem Blick der Fülle.

Mehr Übungen zu Dankbarkeit findest du hier.

 

 

3) Dein Spiegelbild

Wie steht es um deine Selbstliebe?

Stelle dich vor einen großen Spiegel, in dem du deinen ganzen Körper sehen kannst.

Du kannst auch einen kleinen Spiegel benutzen oder einen Handspiegel.

Vielleicht spürst du gegen irgendetwas davon einen Widerstand.

Trau dich ihm zu folgen!

Entkleide dich oder bleib angezogen.

Fühlst du einen Widerstand?

Folge ihm!

Betrachte dich nun im Spiegel: Wo geht deine Aufmerksamkeit hin? Was bekommt keine Zuwendung in diesem Moment? Verweile dort etwas länger mit deinem Bewusstsein.

Nimm dir mindestens 10 Minuten Zeit für diese Übung oder länger – stelle dir einen Wecker.

Beobachte während dieser Zeit, welche Gedanken und Gefühle in dir hochkommen?

Genießt du es? Kommst du dir albern vor? …

Anschließend – Nimm dir 5 Minuten Zeit und notiere ALLES was du an dir und in dir beobachten konntest ohne zu bewerten.

Koche dir deinen Lieblingstee, suche dir deinen Lieblingsplatz, lies dir deine Notizen langsam und mit Achtsamkeit durch!

Wie steht es um deine Selbstliebe? (von Forschungsraum Weiblichkeit )

 

Teile gerne den Beitrag, wenn du willst das auch andere Menschen von den Übungen erfahren.

Cosima

 

PS: Die Verlosung für deinen Platz beim Deep Healing Tantra Retreat im Wert von 400€ geht noch bis Sonntag 5. März.
Du willst in den Lostopf ?Hier gehts lang.

 

Teile den Beitrag...Share on Facebook38Tweet about this on Twitter

5 Antworten

  1. Danke für die tollen Ideen – Das Glücks-Glas werd ich gleich mal starten und die Übung mit dem Spiegelbild klingt auch richtig wundervoll <3
    Ich bin sehr gespannt, was ich wahrnehmen und beobachten kann.

    • Lieber Flo,

      Danke dir! Ich freue mich, dass du
      dich inspiriert fühlst, das auszuprobieren.

      Liebste Grüße
      Cosima

  2. Hi Cosima,
    man unterschätzt wirklich wie wichtig die Liebe zu einem selbst ist, wenn sie fehlt, beeinträchtigt das alles! Es ist so unglaublich wichtig, dass man sich selbst liebt, das war mir vorher nicht so bewusst. „Dein Spiegelbild“ finde ich voll interessant. Vor allem, dass man das was man fühlt oder sieht nicht bewerten soll, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für’s Erinnern, love yourself!
    Deine Senya

    • Hi Senya,

      voll schön, dass du vorbei schaust auf meinem Blog.
      Und ja, da sprichst du was sehr wahres aus.
      Oft kann man dann erst beim zurück schauen,
      erkennen, wie einem manche Übungen, Momente, Erlebnisse oder Menschen
      auf dem Weg weiter bringen und was für einen unterschied
      Selbstliebe da macht 🙂

      <3
      Cosima

  3. […] Veränderung. Höre auf dich zu vergleichen mit Idealbildern oder gesellschaftlichen Erwartungen. Fange an, dich selbst zu lieben, dich zu fragen, was du wirklich willst, was dir gut tut und wie du den Leben gestalten […]

Hinterlasse einen Kommentar

*