Liebster Blog – Award: 11 Fragen an cusilife

Eingetragen bei: cusilife, Interviews | 4
Weitersagen...Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Vor 1 1/2 Jahren saß ich auf einem Balkon in der Nähe von San Francisco. Die Sonne strahlt mir ins Gesicht. Ich schwitze und spüre dieses Kribbeln in meinem Körper.

 

Motivation.

Ideen.

Kreativität.

Mut.

Ich hatte mich dafür entschieden einen Blog zu schreiben. 20 Jahre alt. Schön, naiv, selbstbewusst, verliebt ins Leben.
Ich will mit der Welt teilen, was ich von und mit dem Leben lerne. Über Glück, Liebe, Berührung, Sex, meinen Körper und mich selbst!

 

 

Kurz nach dem cusilife online gegangen ist durfte ich beim Liebster Blog Award mitmachen. Und jetzt wurde ich wieder nominiert.
Das ganze funktioniert so, dass sich Blogger gegenseitig 11 Fragen stellen und dann weitere 11 Blogger nominieren und sich neue Fragen ausdenken. So kann man neue Blogs entdecken und sich gegenseitig unterstützen. 

Ich wurde von Tatjana  nominiert. Sie bloggt auf Löwenherz und unterstützt dich dabei dein Selbstwertgefühl zu stärken. Danke liebe Tatjana fürs nominieren. Ihre Fragen an mich jetzt für euch beantwortet:

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Schreiben und Erzählen mochte ich immer schon gerne. 2016 ware ich für 5 Monate in Südamerika. Dort habe ich mich auf eine Reise in andere Ländern, aber vor allem zu mir selbst begeben. Ich habe so viel gelernt, darüber, was es heißt seine eigene Welt zu kreieren, ein positives Mindset und Vertrauen in die Welt zu haben, ich habe angefangen zu meditieren und am Ende der Reise war ich auf meinem ersten Tantra Retreat. Dort wurden meine Vorstellungen von Liebe, Sex und Beziehung in eine neue Welt katapultiert. Es war magisch! Das wollte ich mit der Welt teilen.

Warum bloggst du?

Ich wünsche mir, dass mehr Menschen freier, zufriedener und selbstbestimmter Leben. Am Anfang ging es vor allem um Selbstliebe auf cusilife. Inzwischen ist das Thema Sexualität sehr präsent. Ich habe gemerkt, dass es mich, aber ich die Leser*innen noch mehr interessiert, kitzelt und berührt. Da wartet eine ganze Welt darauf entdeckt zu werden. Wir haben eine sehr eingeschränkte Sicht auf Sexualität und Beziehung. Es gibt viele Idealvorstellungen. Auf cusilife versuche ich zu ermutigen, dass es eine Vielfalt an Liebe und Sexualität. Wichtig dabei ist Selbstbestimmtheit und Consent. Was will ich wirklich?

Was ist deine Vision von deinem Leben?

Puh. Eine gute Frage. Eine Sache begleitet mich schon länger, wenn ich darüber nach denke. Ich möchte gerne in einer größeren Gemeinschaft (10-30 Personen) zusammen leben in einem Haus oder einer großen Wohnung. Ich genieße jetzt das Leben in meiner kleinen WG schon sehr und liebe, dass wir immer offen für Besuch sind. Es ist mir wichtig für einander da zu sein.
Außerdem möchte ich für verschiedene Formen von Liebe, Beziehung und Sexualität einstehen. Eine Love Aktivistin sein!
Ich lebe offen polyamor und pansexuell. Ich weiß, dass nicht jeder so offen leben kann, wie ich. Deswegen versuche ich so offen, wie möglich damit zu sein und Vielfalt und Respekt für alternative Lebensformen in der Gesellschaft zu stärken.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Eigentlich ist jeder Tag in sich perfekt. Wie ich gerne in den Tag starte ist mit einer Meditation oder mit Kuscheln, wenn ich mein Bett teile. Ich mage das Gefühl, was erledigt oder gelernt zu haben. Ansonsten finde ichs total schön gemeinsam mit anderen Leuten zu essen. Und Tanzen und Feiern zu gehen, kann eine Nacht zum perfekten Tag machen. Einen bestimmten Ablauf für einen perfekten Tag habe ich aber eigentlich nicht.

Was sind deine drei liebsten Orte auf der Welt?

Berlin ist definitiv einer meiner liebsten Orte. Hier fühle ich mich geborgen und doch irgendwie lebendig. Ansonsten mag ich auch das Haus gerne, wo ich aufgewachsen bin. Das hat so was ganz beruhigend und liebevolles.
Und ich bin auch gerne in den Armen von den Menschen, die ich liebe.

Was bedeutet für dich wahre Schönheit?

Wahre Schönheit ist für authentisch sein, liebevoll sein, ehrlich sein. Wahre Schönheit berührt mich im Herzen, nicht nur im Auge.

Was verstehst du unter liebenswert sein?

Liebenswert ist für mich eine Balance zwischen Geben und Nehmen. Jede*r ist liebenswert. Und wer gerne annimmt und gerne gibt, dem wird das sich lieben lassen und Liebe geben leichter gemacht. Es fühlt sich irgendwie natürlich an.

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du besonders dankbar?

  1. Frieden & Sicherheit in meinem Leben. Ich bin so dankbar dafür in einem Land zu leben, in dem es Frieden gibt. Ich bin finanziell abgesichert, habe jeden Tag ein warmes Bett, genug zu Essen, fließendes Wasser,...
    All diese Sachen sind nicht selbstverständlich für viele Menschen auf unserer Erde. Es ist ein Geschenk so sicher, privilegiert und Frieden zu leben.
  2. Für die Liebe & Offenheit in meinem Leben. Ich fühle mich geliebt und weiß auch, dass ich andere Menschen liebe und ihnen das zeigen kann. Das ist ein schönes Gefühl. Außerdem erlebe ich sehr viel Offenheit und Akzeptanz in meinem Umfeld beim Thema Liebe, Beziehung und Sexualität.
  3. Für mein positives Mindset. Als ich wirklich verstanden habe, dass ich selbst für mein Leben, meine Gedanken und großteils auch mein Wohlbefinden verantwortlich bin, hat sich so vieles geändert. Natürlich ist das alles ein Prozess und geht Schritt für Schritt. Doch in dem Grundgedanken, dass ich selbst Verantwortung übernehmen und mein Leben gestalten kann. Positiv, wie negativ, liegt unglaublich viel Kraft!

Wer ist dein (heimliches) Vorbild?

Mein Blogvorbild ist Walter von schreibsuchti.de und endlichlebendig.de.  Ich glaube alle Menschen, die mutig für Vielfalt, Liebe, Frieden und Freiheit einstehen inspirieren mich. Eines der Bücher, die mich mit 16 total geprägt hat, war von Prof. Michael Braungart "Cradle to Cradle". Es geht darum, wie wir von einer Wegwerfgesellschaft in eine Kreislaufgesellschaft kommen. Ich war so fasziniert davon, dass jemand eine so konkrete Vision mit praktischem Unterbau entwickelt hat. Während andere sich Autogramms von Bands geholt haben, bin ich zu einem Vortrag von ihm, um mir mein Buch signieren zu lassen. Wenn Menschen mir sagen, dass sie mich inspirierend finden oder als Vorbild sehen, finde ich das selbst unglaublich berührend und eine große Ehre!

Welche drei Eigenschaften von dir magst du an dir richtig gerne?

  1. Ich mag meine positive Ausstrahlung.
  2. Ich mag meine sexuelle Offenheit, Verspieltheit und die Sensibilität meines Körpers.
  3. Ich mag, dass ich anderen Menschen gut zu hören kann und ihnen das Gefühl geben, dass sie ehrlich bei mir sein können.

Da ich beim Award schon mal mitgemacht habe, werde ich es bei den Antworten belassen und niemanden nominieren. Hat aber Spaß gemacht.
Ich habe trotzdem 11 Fragen für dich, die du dir stellen kannst, wenn du willst 🙂 

Meine 11 Fragen an euch sind:

Kaffee oder Tee?

Woran willst du dich selbst erinnern?

Was ist für dich ein guter Start in den Tag?

Was liebst du an deinem Körper?

Welches Buch findest du, sollte jede*r lesen?

Wann fühlst du dich selbst schön?

Was heißt für dich selbstbestimmt Leben?

Was würdest du gerne deinem 16-jährigem Ich sagen?

Wofür bist du heute dankbar?

Was wolltest du immer mal ausprobieren, hast es aber noch nicht gemacht, warum?

Zu welchem Song danced du so richtig ab?

Weitersagen...Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

4 Responses

  1. Tatjana

    Liebe Cosima,

    vielen herzlichen Dank, dass du meine Nominierung angenommen und meine Fragen beantwortet hast. 🙂 Ich finde du bist eine sehr inspirierende Frau, die ein sehr wichtiges Thema mutig, offen und vorbildlich an ihre Leser*innen bringt und ich glaube unsere Welt braucht noch viel mehr Menschen wie dich! 🙂
    Dein Verständnis von Schönheit und liebenswert sein finde ich berührend und es spricht eine tiefe Wahrheit. Danke dafür!!

    Ich freue mich auf jeden Fall extrem, dass ich durch den Award deinen Blog gefunden habe! <3

    Herzliche Grüße
    Tatjana

    • Cosima

      Liebe Tanja,

      danke für diese wunderbaren Worte! Das ist echt sehr schön zu lesen.

      Vielen Dank nochmal für die Nominierung.
      Ganz liebe Grüße
      Cosima

  2. Matthias Sanandifer

    Liebe Cosima,
    ich hatte Lust, meine Antworten gleich hier zu teilen 🙂

    Kaffee oder Tee?
    Tee!

    Woran willst du dich selbst erinnern?
    Das ich ein sehr großes Herz habe 🙂

    Was ist für dich ein guter Start in den Tag?
    Leben, einfach nur leben.

    Was liebst du an deinem Körper?
    Meinen kleinen Schwanz! Das hat gedauert aber ich liebe meinen Körper jetzt komplett!

    Welches Buch findest du, sollte jede*r lesen?
    Momo

    Wann fühlst du dich selbst schön?
    Wenn ich liebe! Wenn ich lächelnd durch die Straßen gehe und niemanden brauche.

    Was heißt für dich selbstbestimmt Leben?
    Keinem Standard zu folgen. Im Moment bin ich weder arbeitssuchend noch arbeite oder studiere ich. Ich bin einfach nur da für mich und andere Menschen.

    Was würdest du gerne deinem 16-jährigem Ich sagen?
    Du schaffst das! Dein Leben ist richtig hart aber eines Tages wirst du ein sehr großes Herz haben und viele Menschen glücklich machen. Du wirst nichts brauchen. Nur Mut, du schaffst das! Und du wirst unterwegs viele schöne Dinge erleben, die dir Kraft geben werden. 🙂 Ich liebe dich so wie du bist, egal was du denkst, fühlst oder tust! 🙂

    Wofür bist du heute dankbar?
    Für das Leben.

    Was wolltest du immer mal ausprobieren, hast es aber noch nicht gemacht, warum?
    Tantra. Warum nicht? Weil ich bis vor ein paar Tagen meinen Körper nicht wirklich geliebt habe. Ich stelle mir aber schon regelmäßig vor, in nicht allzu ferner Zukunft selbst Workshops in Tantra oder vielleicht einfach „intuitiver Sexualität“ zu geben. Und jetzt da ich meinen Körper wirklich ganz liebe, kann ich das auch weil ich so geben kann 🙂

    Zu welchem Song danced du so richtig ab?
    Ich passe. Nicht weil ich überhaupt nicht gern tanzen würde, ich tanze gern sehr hingebungsvoll und mit schönen fließenden Bewegungen. Aber so einen speziellen Song gibt es nicht 🙂

    Danke für deine Fragen, Cosima 🙂 Es war schön sie zu beantworten 🙂

    Matthias-Sanandifer

    • Cosima

      Hey Matthias,

      danke für die ehrlichen, tollen Antworten!

      Liebe Grüße
      Cosima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.